16 Tage gegen Gewalt an Frauen (Kopie 1)

Noch immer wird Gewalt verharmlost. In der Schweiz ist jede fünfte Frau davon betroffen, und unzählige Kinder leiden im Stillen mit. Auch im Kanton Zug.

Noch immer wird Gewalt verharmlost. In der Schweiz ist jede fünfte Frau davon betroffen, und 20‘000 Kinder leiden im Stillen mit – oft unbemerkt und mit traumatischen Folgen. Auch im Kanton Zug.

 

Die nationale Präventionskampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» (25. November bis 10. Dezember) macht auf die verborgene Tragik aufmerksam und appelliert zur Solidarität mit den Betroffenen.

 

Unter der Leitung der FrauenKirche Zentralschweiz, wird die Aktion im Kanton Zug von einer Arbeitsgruppe aus eff-zett das fachzentrum, Triangel, Leuchtturm, Soroptimist Zug und Kirchen getragen. Mit dem Slogan «Frauen sind unschlagbar» wird ein ressourcenorientierter Akzent gesetzt.

Während der Kampagnenzeit wird der Springbrunnen im Seebecken orange/pink beleuchtet.


Bei eff-zett das fachzentrum werden die Fenster mit dem Kampagnenslogan bemalt sein, und auf der Gleisseite des Brockenhauses wird das Thema durch ein 20 Meter langes Plakat ins Blickfeld gerückt.

 

Zum Auftakt der Kampagne – am Samstag, 24. November von 16:30 bis 18:00 Uhr – wird entlang der Zuger Seepromenade eine Lichterkette gebildet. Zwischen dem Abenteuerspielplatz beim Hirschgehege und dem Landsgemeindeplatz werden 1000 Windlichter ein kraftvolles Zeichen für ein friedvolles Zusammenleben in unserem Kanton setzen. Die Aktion ist begleitet von Tanz und Musik.
Frauen, Männer und Kinder sind herzlich eingeladen.
Zeigen auch Sie sich solidarisch und seien Sie mit dabei! Hier gehts zum Flyer.