Fonds «Frauen in Not»

Gewisse Lebensereignisse können Frauen oder Familien in eine plötzliche finanzielle Notlage bringen. Vor allem Alleinerziehende und Working-Poor-Familien sind davon betroffen. Hier hilft unser Fonds «Frauen in Not».

Schnelle und unkomplizierte Hilfe

An uns können sich Frauen und Familien wenden, die sich finanziell unvermittelt in einer schwierigen Situation wiederfinden. Frauen und Familien, die infolge Trennung, Scheidung, Arbeitslosigkeit, zu tiefen Einkommen, Todesfall, einer schweren oder lang andauernden Krankheit sowie Schwangerschaft oder Geburt eines Kindes dringend eine Überbrückungshilfe brauchen, um aus ihrer Notlage herauszufinden. In solchen Fällen greifen wir auf unseren Fonds «Frauen in Not» zurück. Dank ihm können wir den Betroffenen rasch und unkompliziert helfen. 

Die Richtlinien zum Fonds «Frauen in Not» enthalten weiterführende Informationen. Bei Fragen gibt Ihnen die Geschäftsleitung der Frauenzentrale Zug gern Auskunft. Bitte scheiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an, wir helfen gerne! Tel: 041 725 26 66

Wenn Sie den Fonds «Frauen in Not» finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende! Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Solidarität.

 

Richtlinien Fonds «Frauen in Not»