«Zuger FrauenSTIMMEN»

03.02.2021

Ein historischer Entscheid vor 50 Jahren! 

2021 feiern wir, dass Schweizer Frauen* sich politisch beteiligen dürfen. Eine gute Ausgangslage, darüber nachzudenken, was diese Veränderung den Frauen* und auch der Politik, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft in der Schweiz gebracht hat.

Videoserie zum diesjährigen Jubiläum «50 Jahre Frauenstimmrecht Zug»

Wir fragen nach und geben engagierten Zugerinnen eine Stimme! In unserer Video Serie «Zuger FrauenSTIMMEN» beantworten inspirierende Zuger*innen jeweils 4 Fragen und verraten dabei ihre ganz persönliche Perspektive und Meinung zum Thema Frau* in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft. Wir haben dabei besonders die junge Generation zu Wort kommen lassen und sind begeistert von ihren Ansichten und vielfältigen Engagement.  Bis zur Jubiläumsfeier vom 6. Juni 2021 werden in regelmässigen Abständen weitere Videos dieser Serie veröffentlicht und wir freuen uns jetzt schon auf die grosse Vielfalt der Antworten. Wir dürfen gespannt sein!

Mehr erfahren

Verein 50 Jahre Frauenstimmrecht Zug 2021

Die Frauenzentrale Zug hat in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Zug, der Bibliothek Zug und weiteren Beteiligten den Verein 50 Jahre Frauenstimmrecht Zug 2021 gegründet.

Am 7. Februar 1971 stimmten die Schweizer Männer an den Urnen der Verfassungsänderung zu, dass künftig alle Schweizerinnen die gleichen politischen Rechte wie sie haben (65,7 % Ja zu 34,2% Nein). Seither dürfen Schweizer Frauen auf eidgenössischer  – und in Zug von nun an auch auf kantonaler Ebene – wählen und abstimmen.

Allerdings ist es vor allem den mutigen und engagierten Schweizer Frauen und ihrem jahrzehntelangem Kampf zu verdanken, dass das Thema Gleichstellung immer wieder auf die politische Tagesordnung gebracht und alle Kräfte mobilisiert wurden, um die Mehrheit der Bevölkerung und der Stände zu überzeugen. Wie die Chronologie zeigt, endete der Weg zur Gleichstellung von Frau und Mann jedoch nicht mit der Abstimmung 1971. Auch heute gibt es noch viel zu tun.